Archiv für ‘Solisten’

Festliche Posaune zur Weihnacht

Montag, 15 . November 2010

28. November. 2010/05. Dezember. 2010/12. Dezember. 2010
Drei Adventskonzerte in Dortmunder Kirchen
Erleben Sie festliche Weihnachtsmusik mit dem Amadeus Kammerorchester, Julia Amos (Sopran), Berndt Hufnagl (Posaune) und Felix Reimann (Flöte und Leitung)
Sehen Sie hier den Trailer zu den Adventskonzerten:

An den ersten drei Adventssonntagen spielt das Amadeus

Julia Amos (Sopran)

Julia Amos (Sopran)

Kammerorchester Dortmund jeweils um 17.00 Uhr variierende Adventskonzerte in Dortmunder Kirchen. Bei allen drei Konzerten singt Julia Amos die Kantate “Jauchzet Gott in allen Landen”.  Julia Amos studierte in Freiburg und Berlin bei den Professoren I. Möller, H. P. Müller, E. Werres und A. Bauni. 2004 wurde sie beim internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb ausgezeichnet und war 2010 Finalistin des
Competitione dell’opera Dresden. Bei der Mozartgala 10 Jahre Amadeus Kammerorchester am 31. Oktober 2010 wurde sie mit stehenden Ovationen gefeiert.

 

Berndt Hufnagl (Posaune)

Berndt Hufnagl (Posaune)

Dazu kommt das selten aufgeführte festliche Konzert für Altposaune und Orchester von Johann Georg Albrechtsberger. Solist ist der Österreicher Berndt Hufnagl, der seit 2001 Soloposaunist der Dortmunder Philharmoniker ist. Nach seinem Studium an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz führte sein musikalischer Weg über das Stadttheater Klagenfurt nach Dortmund. Der mit mehreren ersten Preisen ausgezeichnete Posaunist nahm 2009 das Albrechtsbergerkonzert mit dem Amadeus Kammerorchester Dortmund auf.

 

Plakat Marienkirche

Plakat Marienkirche

1. Advent
“La Notte”
 
Unter dem Titel “La Notte” beginnt die Reihe am 28. November 2010, 17.00 Uhr in der Marienkirche Dortmund Mitte. Vivaldis Flötenkonzert “La Notte” ist namensgeber des Konzertes (Solist Felix Reimann). Hinzu kommt die Orchestersuite Nr 1 BWV 1066 von Johann Sebastian Bach.
Tickets: 15,00 € (Erw.); 7,00 € (ermäßigt)
Kartenvorverkauf KulturInfoShop Dortmund
in der Sparkasse (0231) 50 277 10
 
Richtigstellung: auf dem Flyer bzw Plakat zum Adventskonzert in der Marienkirche sieht man nicht den Berswordt Altar (Kreuzigungsaltar) sondern den Marienaltar von Conrad von Soest.

 

 
Immanuel-Kirche Dortmund Marten

Immanuel-Kirche Dortmund Marten

2. Advent
“Per il Santissimo Natale”
Mit italienischen Weihnachtskonzerten von Corelli und Manfredini, sowie dem Flötenkonzert des Jubilars Giovanni Battista Pergolesi (300 Jahre) präsentiert sich das Kammerorchester am 05. Dezember 2010, 17.00 Uhr beim Adventskonzert der Theater und Konzertfreunde Dortmund in der Immanuel Kirche Dortmund Marten. 
 
Kartenvorverkauf
info@theaterundkonzertfreunde.de (0231) 54 33 546
 
 
3. Advent
“Jauchzet Gott in allen Landen”
Berghofen hilft Indien - Benefizkonzert

Am 12. Dezember 2010, 17.00 Uhr St. Joseph Kirche Dortmund Berghofen schließt die Reihe mit einem Benefitzkonzert zu Gunsten derLepra-Hilfsstation Ernakulam Kerala.
 
Eintritt ist frei. Um eine Spende zu Gunsten der Kerala Stiftung wird gebeten.

Molter - Entdecker der Klarinette

Samstag, 24 . Oktober 2009

Mit Johann Melchior Molters erstem Klarinettenkonzert A-Dur begibt sich das Amadeus Kammerorchester Dortmund mit Solistin Frauke Hansen unter der Leitung seines Dirigenten Felix Reimann beim diesjährigen Adventskonzert in der Dortmunder Immanuelkirche auf eine spannende Entdeckungsreise. Molter gilt als Wegbereiter der Klarinette und hat diesem Instrument zahlreiche Werke gewidmet.

Frauke Hansen - Klarinette

Frauke Hansen - Klarinette

Frauke Hansen, geboren in Kiel, studierte an der Hochschule für Musik in Detmold bei Professor Hans-Dietrich Klaus und bestand ihr Konzertexamen 1995 mit Auszeichnung. Seit 1990 ist sie Solo-Klarinettistin der Dortmunder Philharmoniker. Frauke Hansen war in den Jahren 1985 – 95 Dozentin für Klarinette an verschiedenen Hochschulen und ist außerdem eine gefragte Kammermusikerin und Solistin. So spielt sie in Ensembles wie dem Bläserquintett und dem Bläseroktett der Dortmunder Philharmoniker und ist federführend im Ensemble “ArtCollage”. Als Solistin spielte sie unter anderem mit dem Amadeus Kammerorchester Dortmund und hat sich 1999 bei der vom WDR übertragenen deutschen Erstaufführung des Klarinettenkonzertes von John Corigliano mit den Dortmunder Philharmonikern unter der Leitung von Neal Stulberg überregional einen Namen gemacht.

Jürgen Pöchhacker - Trompete

Donnerstag, 8 . Oktober 2009

Das Amadeus Kammerorchester Dortmund freut sich auch beim diesjährigen Adventskonzert am 12. Dezmeber 2009 in Dortmund Marten hochkarätige Solisten vorstellen zu dürfen. Nach Haydns Konzert für Trompete in Es-Dur 2007, das dieses Jahr anlässlich des Haydn Jahres auf CD erscheint, spielt Jürgen Pöchhacker das Trompetenkonzert in D-Dur von Johann Friedrich Fasch.  

Jürgen Pöchhacker - Trompete

Jürgen Pöchhacker - Trompete

Der 1977 in Hollstein/Ybbs (Österreich) geborene Trompeter Jürgen Pöchhacker studierte am Konservatorium der Stadt Wien bei den Professoren Karl Brugger und Karl Steininger und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Josef Pomberger.

Er gewann den „Anton Bruckner Förderpreis“ der Wiener Symphoniker und wurde 2002 als 1. Solo Trompeter der Dortmunder Philharmoniker verpflichtet. Außerdem wirkte er u. a. bei den Salzburger Festspielen an zahlreichen Produktionen der Wiener Symphoniker, des Rundfunkorchesters Wien, der Wiener Staatsoper und den Wiener Philharmonikern mit.

Auf Grund seiner Vielseitigkeit ist Jürgen Pöchhacker ein gefragter Kammermusiker und Solist. So wirkt er in Ensembles wie der „Art of Brass Vienna“, dem Blechbläserensemble der Dortmunder Philharmoniker und der WDR Brass Band mit. Als Solist spielte er mehrfach mit dem Amadeus Kammerorchester Dortmund und den Dortmunder Philharmonikern.

Andrey Rozendent, Violine

Sonntag, 17 . Mai 2009
Andrey Rozendent, Violine

Andrey Rozendent, Violine

Im Rittersaal mit Ahnengalerie der Wasserburg Anholt gibt es am 14. Juni 2009 ein „Sansouci-Konzert“. Wir freuen uns bei diesem Konzert neben Barbara Kortmann (Flöte) und Stephanie Treichl (Oboe) auch den jungen Geiger Andrey Rozendent präsentieren zu dürfen. Der 1989 in Kaliningrad (Russland) geborene Geiger , begann im Alter von sieben Jahren mit dem Violinspiel unter der Leitung von S. Glibka an der R. Glier – Musikschule in Kaliningrad. Danach studierte er an der Moskauer Zentralmusikschule bei Prof. Kravtschenko und setzte sein Studium er an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. G. Zhislin fort. Seit 2006 studiert er bei Prof. Zakhar Bron an der Hochschule für Musik Köln.

Im Jahr 2000 gewann er den internationalen  Wettbewerb „Junger Musiker“ in Tallinn (Estland) und ist Preisträger des „Berliner Salons“. Außerdem ist er Stipendiat der Firma Arc Verona, der E. Roerich Stiftung und Vladimir Spivakov- Fonds. 2005 wurde er beim Filmfestival „Das Baltische Debüt“ für seine Rolle in dem Film „Papa“ ausgezeichnet. 
 
Andrey Rozendent konzertierte bei internationalen Festivals u.a. von V. Spivakov in Colmar (Frankreich) und N. Petrov (Musikalischer Kreml) in Moskau. Des weiteren nahm er an Präsentationen der Violinkollektion von D. Machold teil, bei denen er die Möglichkeit hatte, mehrere Guarneri del Gesus und Stradivaris, unter anderem die legendäre „Kaiserin von Russland- Stradivari“, zu spielen. 
 
Der junge Geiger konzertierte bereits in vielen europäischen Ländern wie Deutschland, Estland, Frankreich, Kroatien, Polen, Russland, Schweden, Spanien, der Schweiz und der Ukraine.

Barbara Kortmann - Flöte

Donnerstag, 30 . April 2009

Das Amadeus Kammerorchester freut sich, daß mit Barbara Kortmann ein Jungstar für das Konzert am 14. Juni 2009 in der Wasserburg Anholt gewonnen werden konnte.

Barbara Kortmann

Barbara Kortmann

1985 in München geboren, studiert sie in der Flötenklasse von Prof. Andrea Lieberknecht an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.
Sie war Teilnehmerin der „International Musicacademy Kristiansand”, des internationalen Musikfestivals „Allegro Vivo”, des Konzert- und Meisterkursfestivals „Konturen”, der „Internationalen Kammermusikakademie Frenswegen”, des „Braunschweig Classic Festivals”, der „Rheingau Festspiele”, sowie Stipendiatin der „Internationalen Sommerakademie Prag-Wien-Budapest” und der „Mattheiser Sommerakademie”. Es folgten ein Stipendium der Deutschen Stiftung Musikleben sowie Rundfunkaufnahmen bei NDR Kultur in der Sendereihe „Debüt junger Künstler”. Mit 17 Jahren gewann sie im „International Music Competition Jeunesses Musicales Bucharest” einen dritten Preis und wurde von der Freien und Hansestadt Hamburg als herausragende Nachwuchsmusikerin ausgezeichnet, sowie von der Kulturbehörde mit einem Sonderpreis geehrt. Im September 2008 gewann Barbara Kortmann im „Internationalen Aeolus Bläserwettbewerb für Flöte, Oboe und Posaune” den Preis für die beste Interpretation zeitgenössischer Musik. 2000 und 2002 wurden Barbara Kortmann die Förderpreise der Hamburger Musikhochschule verliehen, 2003 erhielt sie den Sonderpreis für Junge Nachwuchsmusiker des NDR-Sinfonieorchesters. Seit 2005 ist sie Stipendiatin der von Yehudi Menuhin ins Leben gerufenen Stiftung „Live Music Now”. Ein umjubelter Erfolg war Ihr Konzertdebüt im März 2009 mit den Dortmunder Philharmonikern unter der Leitung von Jac van Steen.

Paolo Mendes - Horn

Donnerstag, 30 . April 2009
Wir freuen uns auf den Jungstar Paolo Mendes (Horn).
Paulo Mendes

Paolo Mendes

1988 in Hamburg geboren ist er seit dem Jahr 2000 Schüler von Professor Michael Höltzel und seit 2006 Student an der HMT Rostock.  Er gewann diverse nationale und internationale Preise.  Jeweils zweite preise gewann er 2007 in Düsseldorf beim internationalen Aeolus Bläserwettbewerb und 2008 beim internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen im Vogtland (Sachsen). Beim Schweriner Wettbewerb “Verfemte Musik” gewann er im Oktober 2008 neben dem ersten Preis außerdem zwei Sonderpreise.
Als Solist trat er mit großem Erfolg unter anderem mit den Düsseldorfer und den Hamburger Symphonikern, der Hamburger Camerata sowie dem Jungen Zentralorchester Schweiz auf.
Seit April 2008 ist er Stipendiat der Oscar und Vera Ritter-Stiftung sowie der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Mit dem Amadeus Kammerorchester spielt Paolo Mendes das 1. Konzert von Joseph Haydn im Rittersaal von Schloss Raesfeld am 21. Juni 2009. (weitere Informationen)

Stephanie Treichl, Oboe

Samstag, 11 . April 2009

Bei der diesjährigen Schlössertour durch das Westmünsterland “Sommer - Schlösser - Virtuosen” spielt Stephanie Treichl mit dem Amadeus Kammerorchester Dortmund am 31. Juni 2009 im Dormitorium in Asbeck das Konzert in C-Dur KV 314 von Wolfgang Amadeus Mozart. Außerdem wird sie am 14. Juni 2009 gemeinsam mit dem Geiger Andrey Rozendent das Doppelkonzert d-moll BWV 1060 von Johann Sebastian Bach im Rittersaal der Wasserburg Anholt spielen.

Stephanie Treichl

Stephanie Treichl

Die österreichische Oboistin Stephanie Treichl studierte bereits mit vierzehn Jahren in der Klasse von Eckhard Fintl am Tiroler Landeskonservatorium. Dort studierte sie ab 2001 in der Klasse von Ning-Ching Zeller Chen. Im Jahr 2003 begann sie ihr Diplom-Studium im Fach Oboe an der Hochschule für Musik in Würzburg, bei Prof. Jochen Müller-Brincken und setzt zur Zeit ihre Studien bei Gregor Witt an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock fort. Neben Meisterkursen bei Klaus Becker, Jochen Müller-Brincken, Stefan Schilli und Gregor Witt ist sie seit 2006 Solo-Oboistin des Wiener Jeunesse Orchesters. Stephanie Treichl spielt in verschiedenen Kammermusikformationen und ist Gründungsmitglied des Barockensembles Accordando.
In ihrer noch jungen Karriere spielte sie bereits zahlreiche Solokonzerte in Innsbruck, trat mit dem Orchester des Tiroler Landeskonservatoriums auf und spielte 2008 mit dem polnischen Kammerorchester unter Wojciech Rajski in Rostock. Konzertreisen führten sie neben Österreich und Deutschland auch in die Schweiz, nach Italien, Spanien, Estland, Lettland und Holland.

Amina Taikenova, Klavier

Samstag, 11 . April 2009

Am 21. Juni 2009 gastiert Amina Taikenova mit dem Amadeus Kammerorchester Dortmund unter der Leitung von Felix Reimann im Rittersaal von Schloss Raesfeld. Zur Aufführung kommt das Klavierkonzert Es-Dur KV 271 “Jeunehomme” von Wolfgang Amadeus Mozart.

Amina Taikenova, Klavier

Amina Taikenova, Klavier

Amina Taikenova wurde 1986 in Almaty in der Republik Kasachstan geboren. Sie erhielt mit sechs Jahren Klavierunterricht bei Mensija Daukejeva und besuchte die Musikschule für talentierte Kinder in Almaty, die sie mit Auszeichnung abschloss. Nach ihrem Abitur begann sie im Wintersemester 2004/2005 ihr Studium an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf, zunächst bei Prof. Georg Friedrich Schenck, dann bei Prof. Barbara Szczepanska.

Schon während ihrer Schulzeit in Almaty nahm Amina Taikenova an internationalen Wettbewerben teil: Sie gewann im März 1997 einen Sonderpreis beim Internationalen Wettbewerb in St. Petersburg und den zweiten Preis beim Jugendwettbewerb in Astana. Bereits in jungen Jahren wirkte sie bei so renommierten Orchestern wie dem Staatsorchester Almaty und dem Symphonieorchester Almaty mit. Während ihres Studiums in Düsseldorf spielte sie mit dem Hochschulorchester das Mozartklavierkonzert KV 449. Beim Schmolz + Bickenbach-Wettbewerb 2006 in Düsseldorf gewann sie den zweiten Preis, im Lions Musikwettbewerb 2007 Rheinland wurde sie mit dem zweiten Preis ausgezeichnet.